INSTANDHALTUNGS-MANAGER

Seit Jahren erfolgreich

Unser Instandhaltungs-Manager ist seit mehreren Jahren erfolgreich im Einsatz. Das Produkt umfasst verschiedene Module wie W&I Arbeitskarten, Tanklager Kartei und Reparaturkartenverwaltung. Die Wartungs- und Reparaturarbeiten werden mittels mobiler Scanner erfasst und in das System übertragen. Durch die Auswertung der Daten lassen sich Wartungszyklen optimieren, was eine Reduktion der präventiven Wartungsarbeiten bewirkt und gleichzeitig die Ausfälle verringert.

Modulbeschreibung

Stammdaten: Durch die Stammdatenverwaltung werden die Stammdaten zentral gehalten und gepflegt und zeitnah an die angebundenen Systeme zur Verfügung gestellt. Eine integrierte Benutzerverwaltung regelt den Zugriff auf Module und Funktionen. Die Stammdaten können via Datenschnittstellen mit Fremdsystemen abgeglichen werden. Die Stammdatenverwaltung konsolidiert verschiedene Datensätze in eine einheitliche Datenbank und reduziert die Fehleranfälligkeit und die Pflege enorm.

Anlageninventar (Maschinen, Anlagen, Bauten): Erfassung und Mutation Ihres instandhaltungsrelevanten Betriebsinventars inkl. Bauten. Anschaffungskosten und Wiederbeschaffungswerte (WBW, WBWi) können über die ganze Unternehmensstruktur erfasst, konsolidiert und abgerufen werden. Produktspezifische Datenfelder erlauben die Suche nach technischen Spezifikationen und erleichtern es z.B. Ihrem Pikettdienst Austauschaggregate zu finden.

Adressverwaltung: Die Adressverwaltung dient der zentralen Pflege aller Adressdatensätze, seien dies Mitarbeiter, Lieferanten, Hersteller oder Dienstleister.

Instandhaltungsmanagement: Umfasst Module zur Unterstützung der Instandhaltungstätigkeiten aller Hierarchiestufen unter Berücksichtigung der gewählten Ziele und Strategien.

Auftragswesen: Eröffnen, mutieren und abschliessen von Aufträgen durch autorisierte Mitarbeiter, ausgelöst durch geplante und ungeplante Massnahmen (Auftragsart) wie Wartungs- und Inspektionsintervalle (W+I), Revisionen, Reparaturen, Verbesserungen, Störungsmeldungen oder Investitionen. Ermöglicht Ihnen umfassende Einsatz- und Ressourcenplanung (geplant und ungeplant) aller Fachgruppen (Gewerke). Verwalten Sie Störungsmeldungen und organisieren Sie Pikettdienstpläne. Abschlussdaten werden unmittelbar in die Historie übernommen ud stehen allen Reports wie Schwachstellenanalyse, Kennzahlen und Kostenanalyse zur Verfügung. Mittels elektronischer Anlageabnahme wird die Verantwortungskompetenz an den Betrieb durch Dokumentation in der Historie festgehalten.

Wartung + Inspektion (W+I): Erstellen und pflegen Sie Ihre Wartungspläne unter Einbezug sicherheitrelevanter Massnahmen. Unterstützt werden Sie dabei durch eine umfangreiche Tätigkeitsbibliothek. Termingerechte Ausgabe, terminüberwachte Durchführung und Rückmeldung mit IST-Zustandserfassung ist dank Softwareunterstützung jederzeit sichergestellt. Eine lückenlose Nachvollziehbarkeit von Wartungsmassnahmen und deren Ausführenden wird durch die integrierte Historiefunktion gewährleistet. Diese Historie bildet auch die Grundlage der Schwachstellenoptimierung sowie der Intervalloptimierung. Schnittstelle zu CM-Systemen (FFT, STM, Thermographie) mit Möglichkeit zu Intervallanpassungen oder Auslösung von weiteren Instandhaltungsmassnahmen.

Instandsetzung: Unterstützung der AVOR durch Einsatz- und Ressourcenplanung. Verweise auf Materialstamm, Ersatzteile, Hilfsmittel und Schmiermittel, Vorrichtungen und Lehren unterstützen den Ausführenden bei der optimalen Umsetzung seiner Aufgabe. Als Module stehen Reparaturkarten und Operationspläne (Manuals) sowie Module zur Leistungserfassung wie Arbeitsstunden, Material ab internen oder externen Bezugsquellen und externe Dienstleistungen zur Verfügung.

Verbesserung: Erkennen Sie Schwachstellen bevor diese Ihre Fertigung lähmen. Programmgestützte Auswertungen der Historie zeigen Ihnen potentielle Schwachstellen rechtzeitig auf und lassen Trends erkennen. Leiten Sie daraus Verbesserungen ab oder optimieren Sie die Wartungsintervalle auf die optimale Grössenordnung. Reduzieren Sie Ausfälle und senken die Instandhaltungskosten nachhaltig.

IH-Supporting: Diese Module unterstützen die Verwaltung von Manuals, Plänen, technischen Zeichnungen, Giagramme und Schemas. Sicherheitsrelevante Elemente wie Druckbehälter (SVTI) oder Sicherheitsventile, Tanklager (ANU) und dergleichen werden dokumentiert und bewirtschaftet.

Lager- und Materialwirtschaft: Via Datenschnittstelle stehen Ihnen diverse Informationen zu Ihrem Materialstamm zur Verfügung. Behalten Sie den Überblick über Lagermenge, Lagerort, Beschaffungszeiten, Einkaufskosten, Lieferanten, Verwendungsort und vieles mehr.

Reporting: Umfangreiche Abfrage- und Auswertungsmöglichkeiten der gesammelten Daten stehen Ihnen zur Verfügung. Vorgefertigte Reports und Exportmöglichkeiten lassen Ihnen alle Möglichkeiten offen. Historiedaten der IH-Objekte können eingesehen werden. Analyse der Daten für die Schwachstellenbekämpfung und Aufbereitung von IH relevanten Kosten und Kostengruppen sowie Kennzahlen runden diese Module ab.

Datenaustausch: Über offene Schnittstellen binden Sie Ihre bestehenden Systeme an. Je nach System können Sie Daten einlesen und ausgeben und sogar in Echtzeit austauschen.

Parametrisierung: Umfangreiche Einstellmöglichkeiten ermöglichen Ihnen das Programm auf Ihre Firma zu parametrisieren und Ihre Abläufe abzubilden.

Produkte  UnimodHospital  l  Timedoc  l  Synk  l  Workflow+  l  Kart Race Manager  l  Instandhaltungs Manager
Dienstleistungen  Software Entwicklung  l  Mobile Solutions  l  Wartung und Support

Copyright © 2017 Caprex GmbH  l  Impressum